Protokoll der Session vom 5. Mai 2015 und Ausblick

In der letzten Session war ich selbst ja gar nicht dabei (ich weilte in Berlin auf der re:publica) und Jochim war so freundlich, das Dojo allein zu leiten. In verminderter Besetzung (insgesamt waren fünf da), ging es dort um Minecraft Mods und Minecraft Server, ein erstes Arduino-Set wurde in Augenschein genommen.

Leider sind ja die Arduinos, die ich bestellt habe, immer noch nicht eingetroffen, ich hoffe, das klappt bis nächste Woche! Wer schon mal gucken möchte, es handelt sich dabei um die LightBlue Bean, mehr Infos hier: https://punchthrough.com/bean/. Kurzer Hintergrund dazu: Arduino ist eine offene Plattform, die aus einer universitären Initiative hervorgegangen ist, es handelt sich dabei also gerade nicht um ein kommerzielles Produkt, sondern um das, was Stephan Noller in seinem Vortrag auf der re:publica als zu unterstützen vorgestellt hat.

Foto Google Cardboard

Google Cardboard: Smartphone als 3D-Brille benutzen.

Jedenfalls habe ich vom Google-Stand auf der re:publica zwei von diesen Papp-Dingsis erbettelt, in die man Smartphones einsetzen kann und sie dann wie eine 3D-Brille trägt. Cardboard heißen die, hier gibt’s ein paar Infos dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Google_Cardboard. Bin gespannt, was wir damit anfangen werden.

Unser nächstes Dojo steigt am 19. Mai, wie gewohnt um 15:00 Uhr in der AWO Beuel, Neustraße 86, 53225 Bonn. Kommt alle!

 

 

Pausanias

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *